Napoleon > Übersicht  –  Datenblatt

Steinbank bei Essingen

Essingen_Napoleonsbank_2001


Landkreis Südliche Weinstraße

Gemeinde Essingen

Ruhbank, Nachbildung der Napoleonsbank von 1811

Standort:    Nördlich der B 272, westlich der Kreuzung mit L 542

TK 25:   6715 Zeiskam / TK 50:  L 6714

Koordinaten: N 49° 13,802', O 8° 10,551' 49.2308, 8.17665
Gauss-Krüger: 3440 050; H 5455 100

Maße in cm (von Süden gesehen):       insges. L 140, H 160
Sturz:
     –
R.Pf.:
     Sockel 42*42, H 57 + 5 Profil; Mitte 24*24, H 58 + 4 Profil;       Kapitell 34*34*34,
L.Pf.:
     wie dto.                                                                                   mittig 1 cm höher
Unterer Sturz / Sitzbank:
       L 157 + seitlicher Einschub; H 17, T 34
Mittelpfosten:           
H 30, B 20, T 34
Pfeilerabstand
(lichte Weite):  157       –          Sitzhöhe 50
Lichte Höhe
unterer - oberer Sturz:     –

Material:    heller Sandstein

Bauart / Zustand:      
Napoleonsbank mit profilierten Seitenpfosten, ohne oberen Sturz,
Pfosten in 3 Teilen gearbeitet; die Sitzbank ist seitlich in die Pfosten eingezapft.
Als Vorlage diente die  Bank vor Straßenmuseum Germersheim – vgl. Essingen Napoleonsbank 1.jpg
Ausführung: Steinmetzbetrieb Hans Klor, Rohrbach

Oberflächenbearbeitung:     
überwiegend gesägt, Kanten leicht gebrochen

Besonderheiten / Bemerkungen:    
Die ursprüngliche Bank stand nach alten Fotos im Bereich des jetzigen Standortes,
nach dem 2. Weltkrieg auf die südliche Straßenseite versetzt.
Nach Zerstörung bei einem Verkehrsunfall wurde eine Nachbildung in Germersheim aufgestellt.
(nach Auskunft von Bürgermeister Doppler, Tel. 06347 2332)

Literatur:   
Napoleonsbank ist weg. Die Rheinpfalz 8.9.99 
01_LBER
Essinger Napoleonsbank steht jetzt in Germersheim. Die Rheinpfalz 10.9.99
alte Bank vgl. Datenblatt Ruh_GER 4 – Zeitungsnotizen zur Einweihung am 27.10.01:
Erfolgreicher Kampf um Napoleonsbank, Die Rheinpfalz 26.10.2001
Napoleonsbank kehrte zurück, Wochenblatt Landau 31.10.01
Was lange währt wird endlich gut: N-bank wieder in Essingen, Stadtanzeiger 2.11.01

Aufnahme: 28.9.01; Aufmaß 21.11.01

Kontrolle: 
Die nachträglich angebrachte Inschrift in den Kapitellen weist zwei grundsätzliche Fehler auf:
1.)  In der "deutschen Schrift wird "Essingen" mit dem "langen S" geschrieben
      und nicht mit dem runden "Schluss-S"
2.) französische Texte wurden niemals in der deutschen sondern in lateinischer Schrift geschrieben.

Fotos:    b 0126: 28 - 31; Dia:  392: 23 - 26 / 28.9.01 Essingen Napoleonsbank 2001.jpg


zum Seitenbeginn

 
– aktualisiert am 14.09.2018